oxytocin baby

Von Anna Neata / Uraufführung

Schauspielhaus Wien /  Premiere 2021

https://www.schauspielhaus.at


Eingeladen zum Prager Theaterfestival deutscher Sprache 2021
 

»Oxytocin, was soll das sein
Kuschelhormon damit
wir schön hängen, bleiben, kleben, wünschen,
ich hoff gar nicht mehr ich
mache nur noch ich
schwitze Oxytocin raus ich
mag Kinder und Abtreibungen ich
träume von einer großen Gebärmutter für
alle,
ich träum von einer schönen
Abtreibung,
wir sprechen darüber zu zweit,
oder vor großen Mengen und
Markus Lanz kriegt
Schnappatmung« (Anna Neata)

„Außergewöhnlich ist also nicht nur das Thema, sondern die Form, in der es präsentiert wird: als puppenhaftes Schwangerschaftsmusical. (…) Hier ist eine neue Generation von Theatermacherinnen am Werk, die sich neuen, eigenen Themen widmet und diese mit entschlossenem wie gewagtem ästhetischen Zugriff präsentiert. Originell!“ DER STANDARD

„Eine Mischung aus Kasperletheater, Groteske und Nummernrevue. (…) Ein höchst unterhaltsamer, ein lustiger und ernster und längst überfälliger Abend. Mehr davon!“ NACHTKRITIK

 

 

Besetzung: Aleksandra Corovic, Sophia Löffler, Til Schindler, Sarah Zelt

Chor: Marlene Fröhlich, Lea Gordin, Rebecca Katharina Lorenz, Victoria Sedlacek

Regie: Rieke Süßkow

Bühne: Mirjam Stängl

Kostüme: Sabrina Bosshard

Musik: Belush Korenyi

Dramaturgie: Lucie Ortmann

Licht: Oliver Mathias Kratochwill, Christoph Pichler

Ton: Benjamin Bauer, Max Windisch-Spoerk

Regieassistenz: Johanna Mitulla, Anna Rumpler